Stahlwerk


Wohin gehst du VfB?
30. November 2012, 18:44
Filed under: All, Artikel

Die folgenden Zeilen werden sicherlich wieder für reichlich Diskussionen sorgen und unter Umständen weiteren Ärger für mich bedeuten, aber deshalb die Füße stillhalten? Sorry das kann und das will ich nicht. Es mag zwar für manchen pathetisch klingen, aber der Verein bedeutet mir nach meiner Familie alles. Ich sehe es als Pflicht eines jeden Vereinsmitglieds an, sich für den Erhalt des Vereins und seiner Entwicklung einzusetzen. Generationen haben diesen Verein in den letzten 108 Jahren aufgebaut, geprägt, entwickelt und voran gebracht und ganz sicher nicht, damit irgendwann eine Generation auftaucht die das ganze scheinbar nur noch peripher interessiert. Die den Erfolg über alles setzen und sogar vielleicht dabei in Kauf nehmen das der Verein am Ende aus dem Vereinsregister gelöscht wird. Weiterlesen

Advertisements


Der Herbst der sterbenden Fußballvereine
29. November 2012, 01:14
Filed under: All

Artikel aus der Welt

Tradition zu verkaufen: Aachen hat Insolvenz angemeldet, Duisburg droht das gleiche Schicksal, Offenbach und Osnabrück sind gefährdet. Viele kleine Klubs erliegen in besseren Tagen dem Größenwahn.

Unbarmherzig tickt die Uhr. Zwei Tage noch, dann müssen sie beim Fußball-Zweitligaverein MSV Duisburg die Hosen runterlassen, und das wird nicht lustig. Im Fernsehen hat sich die Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ etabliert, auch wenn mancher Zweifel an der Seriosität besteht, wie ernst da wirklich gesucht wird. In Duisburg ist die Lage todernst, und der Streifen, den sie dieser Tage im Revier drehen, heißt „Zebra sucht Millionär“. weiterlesen



Eine Entwicklung die man nicht gutheißen kann…
28. November 2012, 19:26
Filed under: All

Was der FC Bayern in der vergangenen Woche bekanntgab ist schlichtweg der Wahnsinn. So gab es einen Rekordumsatz von 332,2 Millionen Euro, einen Gewinn nach Steuern von 11,1 Millionen und auch der Eigenkapitalbetrag von 278,2 Millionen Euro ist rekordverdächtig. Zahlen die für den Laien und nicht nur für den, nicht mehr nachvollziehbar sind. Da schmerzen selbst 40 Millionen für einen Einkauf von Martinez wenig. Klar das bei solchen Summen selbst ein Uli Hoeneß seine guten Vorsätze vergisst und bereit ist den einst von ihm titulierten „Wahnsinn“ mitzumachen. Neid ist trotzdem nicht angebracht, auch nicht auf einen Frank Ribery der im Monat fast eine Million Euro verdient. Nachfrage bestimmt den Preis, so lautet nunmal die goldene Regel der „freien Marktwirtschaft“. Wenn man also was kritisieren wollte, dann wohl diese Regel. Weiterlesen



Wahl zum „Spieler der Hinrunde“
27. November 2012, 22:48
Filed under: All

Auf der Facebook Seite des „Stahlwerks“ findet aktuell eine Abstimmung zum „Spieler der Hinrunde“ statt. Wer sich also noch beteiligen möchte kann dies gerne tun…die einzigste Teilnahmebedingung ist das ihr zumindest einen gewissen Teil der Spiele gesehen habt, so das ihr euch eine Meinung bilden könnt. Ne kurze Begründung warum der Spieler es werden sollte wäre auch ganz fein. Selbstverständlich muß man dafür auch nicht den „Gefällt mir“ Button drücken. :-)…aktuell auf Platz eins steht übrigens Fabio Fuhs…also sucht bei Facebook einfach StahlwerkNk



Ja ist denn schon wieder Weihnachten ?
27. November 2012, 01:53
Filed under: All

so klang es mal in einer Werbung mit dem Kaiser Franz. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, wenn die Bäume ihre Blätter verlieren dann wird es in aller Regel Zeit für die Jahreshauptversammlungen. So kann man landauf landab erleben wie aktuell über Anträge abgestimmt wird oder Geschäftszahlen bekannt gegeben werden. Aus dem Ellenfeld ist leider nichts zu hören, dabei ist die Frist eigentlich fest in der Satzung verankert und vorgegeben…und mittlerweile längst überschritten.



Hinrundenstatistik
26. November 2012, 16:08
Filed under: All, Statistik | Schlagwörter: ,

Irgendwie ist es ja schon irre was hier aktuell abgeht. Vor einem Jahr war die Stimmung am Tiefpunkt, heftige Schlagzeilen zwischen Sportvorstand und Trainer folgten, die Mannschaft wurde öffentlich in Frage gestellt und zu guter letzt der Trainer entlassen. Ein Jahr später steht man sportlich zwar nur minimal oder besser ausgedrückt zwei Punkte besser da, aber überall herrscht Eitelsonnenschein und der Vorstand spricht von Zufriedenheit.

Hinrundenstatistik

Wen wunderts dürften nur die wenigsten die Statistiken im Kopf haben. Ungläubiges Staunen war am Samstag die Reaktion als ich die Bilanz von Paul Linz präsentierte, fühlte sich doch die Hinrunde im letzten Jahr so ganz anders an, obwohl das Resultat am Ende fast identisch ist. Eine Erklärung dafür liefert der Saisonverlauf…

Hinrunde unter Dieter Ferner

Hinrunde unter Paul Linz

Übrigens der Tabellenführer Homburg hatte in der Saison 2011/12 nach der Hinrunde 36 Punkte. Der aktuelle Tabellenführer dieser Saison Zweibrücken hat ebenfalls 36 Punkte allerdings nach 16 Spieltagen, könnte also noch auf 39 erhöhen oder der Tabellenzweite Hauenstein könnte noch Tabellenführer werden, allerdings dann mit 38 Punkten. Am Ende wurde Homburg übrigens mit 71 Punkten Oberligameister, wobei auch 62 gereicht hätten. So in dem Dreh dürfte das auch in diesem Jahr ausreichen um am Ende Meister zu werden.



Eine ordentliche Saison spielen
25. November 2012, 19:19
Filed under: All

Dieser Artikel von Sebastian Zenner erschien dieser Tage im aktuellen „Forum – Magazin“, interessanteste News sicherlich das man scheinbar noch immer auf der Suche nach einem neuen Stürmer ist. Auch sonst gibt es die ein oder andere Aussage mehr vom Trainer als bisher.

Mit Dieter Ferners Engagement verbanden sich große Hoffnungen bei Borussia Neunkirchen. Doch schon jetzt ist klar: Der Oberligist wird nicht  in den Meisterschaftskampf eingreifen können. Für den Trainer ist dies keine Überraschung.

Wir sind angetreten, um eine ordentliche Saison zu spielen. Das ist uns mit Ausnahme von zwei Spielen bisher auch gelungen“, sagt Dieter Ferner. Der Trainer des Fußball-Oberligisten Borussia Neunkirchen sieht seine Mannschaft auf Saisonziel-Kurs. Bisher habe man nur gegen den SC Halberg Brebach (1:1, 2. Spieltag) und gegen den FSV Salmrohr (0:3, 13. Spieltag) enttäuscht. „Alles andere war in dem Bereich, den wir leisten können“, sagt der erfahrene Trainer, der mit seinem Amtsantritt in Neunkirchen eine kleine Euphorie auslöste. weiterlesen




%d Bloggern gefällt das: