Stahlwerk


Was wurde aus den „Neuen“ der Regionalligamannschaft von 2002/03

Wenn es mal grad nicht so läuft wie aktuell zum Beispiel, werden auf der Tribüne gerne mal die Erinnerungen an einstige Helden bemüht. Wobei komischerweise in meinem Stadionumfeld ausgerechnet die Regionalligamannschaft von 2002/03 in den letzten Wochen mal gerne Thema war. Und wie das dann so ist kommt irgendwann auch zwangsläufig die Frage auf was aus den Spielern geworden ist. Dabei bezogen sich die Gespräche nur auf die Neuzugänge, so das ich außer Backmann der bekanntlich noch in Zweibrücken aktiv ist jene nochmal unter die Lupe genommen habe…

  • Andreas Golombek der ja schon bei Borussia als Spielertrainer fungierte, ist schon seit Sommer 2005 Trainer des VfV Borussia Hildesheim, einen ausführlichen Zeitungsartikel über die letzten Jahre von ihm gibt es hier
  • Ronny Scholze neben Golombek einer weiterer aus dem Quartett was man damals aus Magdeburg holte. Scholze ging nach seinem Ausflug an die Saar zurück ins Ostdeutsche und heuerte beim damaligen Drittligisten Dynamo Dresden an. 2004 schaffte er mit Dynamo den Aufstieg in die zweite Liga und brachte es dort auf 17 Einsätze und ein Tor. 2005 wurde sein Vertrag nicht verlängert, nach einem halben Jahr Arbeitslosigkeit heuerte er beim Oberligisten TSG Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern an. Nachdem er dort zuletzt nur noch in der 2. Mannschaft (Landesliga) des Vereins spielte, wechselte er 2008 zum 1.FC Gera 03 in die NOFV Oberliga Süd. 2010 stieg er mit dem 1. FC Gera in die Thüringenliga ab.  Zwar gelang in der Saison 2010/11 der direkte Wiederaufstieg, jedoch wechselte Scholze nach der Saison zum Lokalrivalen BSG Wismut Gera. Beim Traditionsclub aus Ostthüringen ist er auch aktuell noch im Einsatz mittlerweile aber als Abwehrspieler.
  • Jamath Shoffner war wohl einer der Publikumslieblinge in der Kurve. Nach der Saison wechselte er zurück in die Staaten und spielte dort für die Hampton Road Mariners, danach fehlen ein paar Jahre in seiner Bilanz, bevor er 2008 wieder in Luxembourg auftauchte. Zuerst 2008 bei Avenir Beggen und einer Saison später bei UN Käerjeng wo er bis 2011 u.a mit Stelletta aktiv war, übrigens auch als Abwehrspieler.
  • Dirk Fengler der dritte aus dem Quartett beendete ja schon als Regionalligaspieler bei Borussia seine Karriere als Leistungssportler. Im Anschluß war er für ein paar Jahre als Spielertrainer für den SV Polizei Trier aktiv. Er machte seine Trainer B- und A-Lizenz und übernahm 2007 seine erste Aufgabe als Chefcoach beim FSV Trier-Tarforst. Mit dem Klub stieg er von der Kreis- über die Bezirks- bis in die Rheinlandliga auf. Im August 2011 verkündete er überraschend seinen Rücktritt, im November 2011 übernahm Fengler das Traineramt seines Jugendvereins TSG Backnang. Artikel dazu hier
  • Waldemar Koc über ihn war beim besten Willen nichts herauszufinden, das einzige was feststeht ist das er nach seinem Engagement in Neunkirchen seine Karriere beendet hat.
  • Suat Türker wechselte bekanntlich zu den Offenbacher Kickers weiter. Für den OFC war er von 2003 bis 2010 aktiv. Dort entwickelte er sich zum Torjäger und erlangte Kultstatus. 2008 zog es den trickreichen Knipser für ein kurzes Intermezzo in den Breisgau zum SC Freiburg, bevor er 2009 erneut zu den Offenbachern wechselte. Bei seiner Rückkehr konnte er nicht mehr an seine erfolgreichste Zeit zwischen 2005 und 2008 anknüpfen. Eine Leihe nach Wiesbaden erzielte nicht den gewünschten Effekt. Der Routinier fand nicht mehr zu seiner Form. In der abgelaufenen Saison trat der Stürmer für die Reserve-Mannschaft des OFC in der Hessenliga gegen den Ball, bevor er im Frühjahr endgültig seine Karriere als Fußballer beendete. Seit dem Sommer ist er in der Marketingabteilung des Vereins eingebunden und kümmert sich um die neugeründete Fussballschule des OFC.
  • Juan Carlos Corvalan wechselte nach der Saison zu Röchling Völklingen, blieb aber auch dort nur ein Jahr und spielte zuletzt für die SF Falscheid. Was er aktuell macht enzieht sich meiner Kenntniss.
Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: