Stahlwerk


Alles zum Wechsel von Markus Schmitt
12. Februar 2014, 19:27
Filed under: All, Artikel

Lange Zeit gab es Rätselraten um Markus Schmitt, geht oder bleibt er? Viel wurde diskutiert, nun steht es endgültig fest. Wie das Main-Echo und auch transfermarkt.de heute online verkünden, wird Markus Schmitt in der Rückrunde für den Traditionsverein Viktoria Aschaffenburg auflaufen.

Schmitt im Trikot des SVA

Schmitt im Trikot des SVA

Markus Schmitt der in der abgelaufenen Hinrunde 11 Spiele für die Borussia machte und dabei vorzugsweise auf der linken Außenbahn zum Einsatz kam,wurde bekanntlich erst kurz vor Transferende verpflichtet. Sein Abgang dürfte Borussen Trainer Ferner durchaus weh tun, denn sportlich war der 21jährige von Beginn an eine Verstärkung für die Mannschaft. Doch schon bei seiner Verpflichtung gab es Irritationen was die Vertragsdauer angeht, während Borussia Neunkirchen schon seit längerer Zeit keine Vertragsdauern mehr bekannt gibt, war am Tag der Verpflichtung auf transfermarkt.de von einem Vertragsende Dezember 2013 zu lesen. Später wurde der Eintrag geändert.

Das Rätselraten um den Verbleib begann schon im Anschluß an das Hinrundenende. So verkündete das Nachrichtenportal mrn-news.de am 2.Dezember das Markus Schmitt ein Probetraining beim Regionalligisten 1.FC Lok Leipzig absolvieren wird, dieses Probetraing fand auch statt. Die Spekulationen sollten noch weitaus größere Dimensionen annehmen als beim Rückrundenstart Markus Schmitt nicht dabei war. Wie ein Telefonat mit dem Teammanager von Viktoria Aschaffenburg aufklärte, befand sich Markus Schmitt schon seit längerem im Training des Südregionalligisten, auch eine Verpflichtung sollte eigentlich schon statt gefunden haben.

Allerdings tauchten auf einmal Unklarheiten auf, lag dem Verein doch ein Vertrag mit Ausstiegklausel vor, während sich Borussia darauf berief das es eine solche nicht gebe. Auch der Berater von Markus Schmitt äußerte sich in einem Telefonat hinsichtlich einer Ausstiegsklausel und verwies auf die Unterschriften von Sportvorstand Martin Bach. Letztlich legte Borussia sein Veto ein und das ganze landete vor dem Schiedsgericht, wo es heute zur Verhandlung kam. Das Urteil gibt grünes Licht für den Transfer und somit ist auch die Personalie Schmitt endgültig geklärt.

interessante Randerscheinung: laut Teamchef Klug gab es seitens von Aschaffenburg auch ein Angebot freiwillig eine Ablöse zu überweisen, dieses Angbot soll abgelehnt wurden sein.

Pressemitteilung des SV Viktoria Aschaffenburg

Advertisements
Kommentare deaktiviert für Alles zum Wechsel von Markus Schmitt





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: