Stahlwerk


„Anthony Weston heute das Tüpfelchen auf dem i“
23. November 2013, 22:49
Filed under: All, Spielberichte | Schlagwörter: , , , , ,

1462883_505473039560226_1980022147_nNeuer Tag, neues Glück wieder die Tabellenspitze anzugreifen. Mit Röchling Völklingen empfing die ehrwürdige Borussia den Pokalgegner der letzten Woche wieder in Neunkirchen. Ein Sieg wurde schon im voraus erwartet, beziehungsweise gefordert um weiter an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Nach dem klaren 3:0 Sieg im Pokal und dem 1:1 beim Titelaspiranten Hauenstein, den man aus Neunkircher Sicht überdurchschnittlich zahlreich besuchte, waren auch heute zumindest die Fans am Bierstand stark vertreten. Die Stimmung der 350 Zuschauer im Ellenfeld war äußerst gut und trotz der Kälte und mit etwas Verzögerung, vielleicht wegen der Massen an Röchling Fans , wurde die Partie angepfiffen.

Borussia stand weitstgehend mit den üblichen Verdächtigen auf dem Platz. Mehmedovic fehlte leider, was man dem Esprit der Mannschaft in der ersten Halbzeit ansah. Viele kleinere Fouls spickten diese Hälfte und die Mannschaft kam nicht richtig in die Gänge, auch wenn bei einem guten Spielzug direkt der Ball den Weg ins gegnerische Tor fand. Kirchen lief sich auf der rechten Aussenbahn schön frei und passte kurz vor dem Tor in die Mitte zu Hajdarovic. 1:0. Kurz darauf glich eine stark aufspielende Völklinger Mannschaft aus, 1:1 dank Sammer Mozain. In etwa bei Minute 35 wurde Kirchen im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, was einen Elfmeter zur Folge hatte. Allerdings hielt der Röchling Towart den schwach geschossenen Ball von Noutsos ins untere rechte Eck. Das einzigste erwähnswerte wäre vielleicht noch das Ömeroglu nach 2x halten mit gelb-rot vom Platz flog, so in etwa bei Minute 43. Die Schiedsrichter Entscheidung war in dieser Situation allerdings auch mehr als fragwürdig. So gings nun mit einem 1:1 in die Kabinen.

994381_505472949560235_344743645_n2. Halbzeit nur zu 10???? In Halbzeit 2 spielte man bekanntlich nur zu 10. was aber der Spielkultur keinen Abbruch tat. Die Mannschaft zeigte sich völlig verändert, kämpfte und ackerte gegen spielfreudige Röchlinger um jeden Ball, so das es gar nicht auffiel dass man in Unterzahl spielte. In der 52. Minute läutete Dieter Ferner mit dem Wechsel von Schmitt für Lubijankic die Wende ein. Bei der 1.!!! Aktion von Schmitt wurde dieser auch gleich gefoult was uns einen Freistoss in vielversprechender Position verschaffte. Kirchen staubte das Ding im Nachschuss dann auch ab was uns die 2:1 Führung bescherte. Beflügelt von diesem Tor setzten die Schwarz – Weissen jetzt alles auf Sieg. Spätestens mit dem 2. Wechsel von Weston für Kirchen ging richtig die Post ab. Kurz zur Person Anthony Weston: Ein junger Kerl der durch seine Schnelligkeit und seinen Kampfgeist zu gefallen weiß. Ein Kerl dessen unbändiger Siegeswille der 10 Mann Truppe heute das Tüpfelchen auf dem i verpasste. Genau 8 Minuten im Spiel, stand besagter Weston allein vorm Torwart und schob zum 3:1 ein. Auf den Rängen gab es kein halten mehr und noch bevor man es realisierte in Unterzahl ein zeitweise verloren geglaubtes Spiel zu gewinnen, staubte die blonde Drecksau (sorry, aber ich feier den Typ einfach unfassbar) zum 4:1 ab!!! Hurra Hurra Borussia! 8 Minuten vor Schluss stand der Sieger für heute fest. Marino kam noch für Hajdarovic und ein Freistoss gegen Ende der Partie blieb auch ohne Erfolg, aber scheiß drauf. Schlusspfiff! Aus! Sieg!1463069_505472926226904_67767733_n

Die Mannschaft ließ sich von der treuen Anhängerschaft gebührend feiern (Weston übernahm gerechterweise die Humba) und präsentierten einen Banner mit dem sie sich bei den Fans für die tolle Unterstützung bedankten. Zum Abschluss möchte ich noch erwähnen das sich die Fanszene Nk heute mit einem Klassiker auf die kommenden Weihnachten einstimmte. „Kling glöckchen klingelingeling, kling glöckchen kling. VfB wird meister, Hauenstein wird 2. Pirmasens wird 3. oh wie is das bitter!“

Vielen Dank an Nicky der mir heute die Ehre übertrug, den 250. Bericht des Stahlwerk Blogs zu schreiben. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

Volker Racho Clockwork Skinhead 1905

Advertisements
Kommentare deaktiviert für „Anthony Weston heute das Tüpfelchen auf dem i“





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: