Stahlwerk


Kurzinterview mit Frank Gießelmann
4. November 2013, 22:38
Filed under: All, Interviews | Schlagwörter: , ,

Neunkirchen-1860 (19.05.91)-773147Eigentlich sollte das Interview im Rahmen der „längsten Siegesserie“ auftauchen (deswegen ein Kurzinterview), aber so richtig will das am Ende nicht zum Zahlensalat passen und deswegen gibt es das jetzt einzeln. Ich selbst habe Frank Gießelmann nicht mehr spielen sehen, aber egal wen man auf den Namen anspricht, es kommt am Ende immer die selbe Story. Die ich aber hier nicht mehr erzählen muß, denn das macht Frank schon ganz alleine. Ich bedanke mich bei Tobias der die Idee hatte und bei Franks Sohn Marcel der das ganze in die Wege leitete. Natürlich bedanke ich mich ganz besonders bei Frank das er sich die Zeit und Mühe gemacht hat.

Hallo Frank, erstmal natürlich die Frage wie geht es dir und was hat sich nach deiner Zeit als Borussenspieler bei dir getan?

Hallo, Mir geht es sehr gut. Nach 15 Jahren im Trainergeschäft habe ich mein Amt niedergelegt und gehe jetzt nur noch auf den Sportplatz um meinen Söhnen zuzuschauen.

Wird man den Trainer Frank Gießelmann nochmal erleben?

Das kommt auf die Situation und auf das Angebot an man soll ja nie , nie sagen !

Du hast als Spieler zu einer einzigartigen Serie beigetragen, nämlich den Rekord an ungeschlagenen Spielen. Böse Fangfrage was schätzt du wieviele Spiele ihr in Folge saisonübergreifend 89/90 – 90/91 nicht verloren habt?

Das war in unserem Meisterjahr. Ich schätze wir haben 25 Spiele Saisonübergreifend nicht verloren.

Du hast sicherlich das ein oder andere große Spiel im Borussendress erlebt, an welches erinnerst du dich besonders? Vielleicht ne kurze Anekdote dazu

Es gab viele große Spiele wie zB. gegen den Fc Bayern München, aber das Spiel, das war in der Aufstiegsrunde gegen 1860 München vor 21.000 Zuschauern. Wir spielten 1:1. Ich war Torschütze zum 1:0 in der 11. Minute und flog anschließend in der 87. Minute nach einem rüden Foul an Ronald Kneisel vom Platz. Davon erzähle ich heute noch.

Ellenfeld - Geschichte

Ellenfeld – Geschichte

Verfolgst du deinen ehemaligen Verein noch oder ist das mittlerweile einfach zu weit weg?

Ja, mein Sohn hat ja 4 Jahre lang bei Borussia Neunkirchen gespielt. Dadurch habe ich natürlich noch eine Bindung gehabt. Ich hätte beinahe noch ein Trainerjob letztes Jahr übernommen, doch dies scheiterte an Gründen die ich hier nicht nennen möchte.

Sind eigentlich noch Freundschaften aus der Zeit zu ehemaligen Mitspielern, Trainern übrig geblieben?

Ja, auch Freundschaften zu den Gebrüdern Walle und Martin Fiannaca sind bis heute geblieben.

Zu guter letzt was fällt dir bei dem Stichwort ELLENFELD ein?

Zum Stichwort Elllenfeld fällt mir natürlich sofort „de Borusse Leo “ ein. Auch einige unvergessene Spiele und die tolle Atmosphäre mit Spielen über 10.000 Zuschauern. Zurückblickend war es eine sehr schöne Zeit in einem sehr schönen Stadion. Eine Zeit die ich sicher nicht missen möchte und an die ich mich gerne zurück erinnere.

Advertisements
Kommentare deaktiviert für Kurzinterview mit Frank Gießelmann





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: