Stahlwerk


Der nächste bitte!…nach eindrucksvollem Sieg in Friedrichsthal
3. Oktober 2013, 14:56
Filed under: All, Spielberichte | Schlagwörter: , , ,

lottologoMit einem eindrucksvollen 5:0 Auswärtssieg beim SC Friedrichsthal schafft Borussia den Einzug in die nächste Runde und setzt damit eine Ausrufezeichen. Das noch hätte viel deutlicher ausfallen können, wenn das Schirigespann um Aslan Yalak am gestrigen Abend ein glücklicheres Händchen bei seiner Arbeit gehabt hätte. Denn schon wenige Minuten nach Anpfiff wurde Jens Kirchen deutlich sichtbar im Elfmeterraum durch eine Ringereinlage zu Fall gebracht. Das man am Ende über diese und einige weitere Szenen nicht mehr diskutieren brauchte, lag vorallem gestern an der konsequenten Spielweise der Mannschaft.

Mit einer überaus souveränen Vorstellung presste sich die Borussia zum Revanche-Sieg gegen den SC Friedrichsthal. Mit breiter Spielanlage und hochstehender Abwehr schaffte man es, den SCF in die eigene Hälfte zurückzudrängen. Durch die immer wieder aufrückenden Innenverteidiger Haliti und Mehmedovic beherrschte man das Mittelfeld. Schaffte Anspielstationen und konnte bei Ballverlust gleich die Räume zustellen um jeglichen Spielaufbau der Hausherren im Keim zu ersticken. So in Szene gesetzt konnten vorallem die Außen über Kirchen und Schmitt immer wieder für Gefahr sorgen.

eine Augenweide "am Franzschacht"

eine Augenweide „am Franzschacht“

Letztlich blieb es aber dem nicht immer unumstrittenen N`Ganvala vorbehalten mit einem Doppelschlag (Schlenzer 18. Kopfball 20.) die Mannschaft schon früh in Richtung Siegerstrasse zu bringen. Auch mit der sicheren 2:0 Führung im Rücken ließ man es nicht lockerer angehen, sondern erweckte eher den Eindruck als könnte man gar nicht anders als immer wieder den Weg zum Tor zu suchen. So setzten sich vorallem Kirchen und Schmitt einige Male gut in Szene, letztlich aber ging es ohne weiteren Treffer in die Halbzeitpause.

Aus der Friedrichsthal wie zu erwarten motiviert zurück kam. Doch der ganz große Druck blieb aus, zu einfach verloren die Hausherren die Bälle. Zu selten konnte das Offensivduo um Mansfeld und Dio Parlapoco mal zusammenspielen. Die Lücken zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen waren einfach zu groß. Als dann Hajdarovic auch noch das 3:0 in der 59.Minute erzielen konnte, war das Spiel entschieden. Für Friedrichsthal ging es im Anschluß nur noch darum, die Niederlage in Grenzen zu halten und womöglich etwas Ergebnisskosmetik zu betreiben. Aber auch da ließ Borussia nichts anbrennen. Im Gegenteil, innerhalb von vier Minten schraubten erneut Hajdarovic und Mehemedovic per Freistoß das Ergebniss in die Höhe. Im Anschluß nutzte Dieter Ferner sein Auswechselkontigent um dem ein oder anderen Spieler schon etwas früher eine Pause zu verordnen. IMAG0068Schließlich geht am Sonntag schon wieder im altehrwürdigen FC Sportfeld um wichtige Punkte in der Liga. Dann wird die zweite Mannschaft des FCS der Gastgeber sein, die bekanntlich ohne Pokaleinsätze ihre Spieler unter der Woche antreten werden.

  • übrigens dürften ca.2/3 der anwesenden Zuschauer Neunkircher gewesen sein. Wie man überhaupt sagen muß das der Zuschauerzuspruch deutlich geringer war als in den Vorjahren. (schlecht geschätzt vielleicht 250-300)
Advertisements
Kommentare deaktiviert für Der nächste bitte!…nach eindrucksvollem Sieg in Friedrichsthal





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: