Stahlwerk


Abdullei Fußballgott!
6. April 2013, 21:14
Filed under: All, Spielberichte | Schlagwörter: , , ,

Es gibt Dinge die muß man sich nicht antun, schon gar nicht wenn es um die goldene Ananas in der Oberliga Südwest geht. Aber Freunde für Euch tue ich mir ja alles an, schmerzfrei ist das Gebot der Stunde. Und naja es gab doch einen kleinen Grund warum ich nicht auf das Spiel verzichten wollte, die Verlockung des neuen Grounds, denn aus irgendeinem Grunde hab ich das Spiel im Vorjahr verpasst.eintrittskarte KU

Locker leicht und ohne irgendwelche Besonderheiten schaffte man die Strecke in die Chemiestadt, gut unterhalten und kurzweilig mit Russel, der sich so langsam zum Allesfahrer entwickelt. Sensationell war der Anblick als man um die Ecke zum Sportplatz kam, stand dort allenernstes ein Pritschenwagen der Firma F&R als Mannschaftsbus, sozusagen! Unfassbar. Ich muß immer noch lächeln wenn ich mir vorstelle wie die Spieler wohl geguckt haben als das Ding vorfuhr, geschweige denn wie man in Ludwigshafen darüber gestaunt haben dürfte. Nun gut ich glaub ich brauch das jetzt nicht noch kommentieren, wir werden da wohl einer Meinung sein.

Mannschaftsbus

Mannschaftsbus

Der Sportplatz selbst ist eine recht geräumige Anlage, mit Hausmeisterwohnung?, einem Umkleidetrakt, Vereinsheim und sogar einer recht ungewöhnlichen Haupttribüne. Ansonsten wirkte alles recht in die Jahre gekommen, aber nicht unsymphatisch. Das Essensangebot reichte von den üblichen Würsten über Currywurst bis Schnitzelbrötchen, allerdings soll nur letzteres recht brauchbar gewesen sein, meine Currywurst zumindest war es nicht. Dafür gab es Glühwein und was ich immer sehr schätze als Fahrer, Kaffee! Die Preise lagen allerdings auf hohem Niveau.

Zum Spiel gibt es soviel nicht zu erzählen, die Aufstellung war heute wieder der typischen Stammelf ähnlich, die einzigste Änderung bestand darin das Bidon für den noch immer gesperrten Kizmaz spielte. Wie lange ist der eigentlich noch gesperrt Herr Pressesprecher? Bei anderen Vereinen ist sowas eine Meldung wert, bei Borussia…ich weiß ich nerve, selbst dran schuld. Stelletta soviel war herauszufinden saß aufgrund einer gerade erst überstandenen Magen Darm Grippe bis Mitte der zweiten Hälfte auf der Bank, das hab ich aber nicht vom Pressesprecher :-).  Somit begann in der Mitte wieder Karaoglan und vorne Einzelkämpfer Abdullei. Wenig sehenswert war die erste Hälfte, bei beiden Teams herrschte irgendwie wenig Offensivdrang, dafür viel Gestocher und wenig Präzises. Das einzigst nennenswerte in Hälfte eins war ein nicht gegebener Elfmeter für die Arminia nach einem Bodycheck von Forkel, aber das hat irgendwie auch niemanden gestört.Digital Camera

Nach der Halbzeit ging es erstmal ohne Umstellungen weiter auf niedrigem Niveau, zumindest Borussia wirkte jetzt zumindest nen Tick engagierter und ging dank eines Schußes von Bidon 1:0 in Führung. Erstaunlich war die große Freude der Mitspieler über diesen Treffer den Julian gebührend genoss, es sei ihm nach seiner Verletzungsgeschichte von Herzen gegönnt, zumal er wie eh und je zu den Rackereren ihm Team gehört. Erschreckend allerdings das null Reaktion der ca.20 mitgereisten Borussen kam, irgendwie waren alle schon etwas eingelullt von dem Spiel. Vorallem Ludwigshafen sollte man vielleicht mal fragen was sie heute für eine Motivation an den Tag legten, das war abenteuerlich wenig. In den ganzen 90 Minuten hatte Thomas Wiener eigentlich keine Möglichkeit sich mal auszuzeichnen.

Dafür Abdullei mal wieder die Gelegenheit mit einer Riesenchance das Spiel frühzeitig klar zumachen, aber es wäre eben nicht Abdullei wenn er sie genutzt hätte. Und jetzt kommt nach

Haupttribüne

Haupttribüne

dem Pritschenwagen der zweite Grund warum dieses Spiel wohl immer in Erinnerung bleiben wird. Abdullei schießt ein Tor, aber nicht irgendwie sondern ganz besonders, Hitchcock hätte seine wahre Freude daran gehabt. Allein geht er auf das Tor zu, nimmt langsam das Tempo heraus, alle haben wohl schon die schlimmsten Befürchtungen (zumindest ich) und umspielt sogar noch den Torwart bevor er völlig lässig einschiebt, als wäre es das normalste der Welt. Ich schwöre euch gefühlt hat diese Szenerie eine Minute gedauert, aber der Jubel danach war grenzenlos bei allen Mitgereisten, nur ich stand noch immer etwas zweifelnd an der Imbissbude. War ich doch der sicheren Meinung das ich das in diesem Leben nicht mehr erleben werde, ich tue Buße. Abdullei Fußballgott! Der Rest ist schnell erzählt, es passierte nicht mehr viel, das Spiel war aus und wir schnell wieder Zuhaus.Digital CameraDigital Camera

Advertisements

9 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Wer schon in Albanien oder Kasachstan gegessen hat, dem schmeckt eben auch ne Rote in Ludwigshafen 🙂

Kommentar von Nicky

Nein, stimmt nicht, die Rote war sehr sehr lecker

Kommentar von Andy Vogler

Ihr seid ja auch „bessere“ Fans, die sich weitab vom Rest stellen 🙂

Kommentar von Nicky

Ich hab nachgefragt, weil ich es auch nicht mehr wusste, es war wohl ein Abschlag von Wiener den irgendein Armine nicht unter Kontrolle bekam, daraus entwickelte sich das Tor

Kommentar von Nicky

Ne Sorry ,,, der kam so aus dem nichts und so plötzlich und perfekt… Und dann wurde meine ganze Konzentration auf die scheinbar minutenlange Verwertung der Chance bis zum Tor aufgebraucht

Kommentar von Michael Krausch

Ja es war unglaublich. Ich bin so froh, dass ich auf meine bessere Hälfte gehört habe und wir nach Lu gefahren sind. Natürlich haben wir bei Bidons Tor geklatscht, aber beim 2-0 sind wir ausgeflippt . Wir haben uns wirklich sehr Ihn und natürlich auch uns gefreut.

Kommentar von Michael krausch

Vielleicht sollte man die Mannschaft mal im Ganzen und Forkel (bester Mann auf dem Platz), Abdullei und Frank im Besonderen loben. Es hat wieder Spass gemacht und dass die mitgefahrenen Fans und auch ich bei dem Tor von Bidon nicht so jubelte war, das Tor fiel plötzlich und unerwartet und vom Standplatz der Fans weit weg. Das Größte war wirklich das Tor von Abdullei, abgezockt und nervenstark hat er nicht nur den Torwart ausgehebelt, sondern auch den Verteidiger, der auf der Linie stand. Eine Frage noch, kann mir einer sagen,wer diesen Zauberpass über den Verteidiger geschlagen hat, so dass Abdullei 25 m ohne „Begleitung“ auf das Tor zu laufen konnte. (?)

Kommentar von willibald

löblich, löblich…also nicht das mit Abdullei 🙂

Kommentar von Nicky

Wie, Allesfahrer?
Das gehört sich so, wenn man Fan eines richtigen Fußballvereins ist!

Abdullei Fußballgott, meine Rede seit Monaten!

Kommentar von Russel J.




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: