Stahlwerk


trostlose Zeiten?
3. April 2013, 23:41
Filed under: All, Spielberichte | Schlagwörter: , ,

Digital Camerabeginnen im Ellenfeld mittlerweile regelmäßig mit dem Frühling. Ab dann heißt es für Fans und Zuschauer aushalten, aushalten das Spieler nicht mehr mit dem letzten Engagement in den Zweikampf gehen, mancher sich vielleicht schon innerlich verabschiedet hat oder ungewiss in die nächsten Monate schaut. Spiele werden zu gefühlten Ewigkeiten und die Konzentration richtet sich mehr und mehr vom Rasen auf die Ränge. Sinnlose Gespräche ersetzen den gebannten Blick aufs Grün, nichts wie es anderswo nicht auch wäre…und dennoch nervt es einen jedes Jahr ein wenig mehr, da sehnt man sich fast schon wieder nach dem Abstiegskampf unter Kurt Knoll.

Gestern war es auch nicht viel anders, ca. 100 zahlende Zuschauer wollten sich noch das eigentlich nur noch für die Gäste interessante Spiel anschauen. Dabei musste Dieter Ferner fleissig am Team umbauen. Für Frank der wohl mit der Polizeiauswahl unterwegs war, spielte Bidon auf sehr ungewohntem Posten, hinten links. Vor ihm durfte Hedjilen von Beginn an ran, neben ihm Karaoglan und auf rechts kehrte Krauß zurück in die Startformation. Den Part zwischen defensiven und offensiven Mittelfeld übernahm überraschend Raffaele Marino, im Sturm spielte Abdullei. Ansonsten die gewohnte Aufstellung, Kizmaz fehlte gesperrt und was mit Stelletta war, keine Ahnung.

Die ersten zehn Minuten bestanden zum Großteil aus abtasten, danach konnte Mechtersheim etwas mehr Spielanteile für sich verbuchen. Wie gesagt für die Gäste ging es noch um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, entsprechend das Engagement. Borussia war nicht wirklich schlechter, bot aber gerade in der Hintermannschaft einige fatale Unkonzentriertheiten die schon bei Zeiten einen Rückstand hätten bedeuten müssen. Vorallem Bidon sollte sich als Schwachstelle erweisen, erst nach dem Dafi nun vermehrt auf links aushalf, wurde es besser. Hornig sei Dank sollte es bis zur 27. Minute dauern, bis er per Abstauber das längst in der Luft liegende 1:0 erzielte. Die Trotzreaktion fiel wohl nicht so aus wie es der Trainer erwartete und schickte schon mal seine Einwechselspieler zum warmmachen.

Immerhin Karaoglan konnte den ersten schön herausgespielten Angriff per Distanzschuß zum Ausgleich nutzen. Wer jetzt allerdings eine deutliche Leistungssteigerung erwartete, wurde enttäuscht. Nach der Halbzeit hatte Borussia mehr vom Spiel, allein das Eckenverhältniss dürfte haushoch an Schwarz/Weiss gehen, aber Standards sind auch in dieser Saison keine wirkliche Waffe. Mechtersheim verlegte sich mehr und mehr auf die Defensive, die Müdigkeit nach dem Nachholespiel vom Samstag war deutlich zu spüren. Mehr als einmal vergab man leichtfertig durch Unkonzentriertheiten im Zuspiel, hochkarätige Kontermöglichkeiten. Nur einmal noch kam man gefährlich vor das Tor von Wiener, der mit einer Glanzparade den Punkt festhielt.

UPDATE: Bekanntlich wurde der Hausmeister gegangen, um es vorsichtig auszudrücken. Stil sieht auf jeden Fall anders aus, vorallem wenn es sich um einen solch verdienten Mitarbeiter handelt, aber sparen wird man wohl demnächst nicht nur an Geld, sondern auch beim Zuschauerschnitt. Es sei denn man steht auf seit Monaten unsaubere Toiletten und einem Stadionbereich der in einigen Ecken an eine wilde Müllkippe erinnert und ich habe lediglich den Bereich vom Eingang bis zum Bierstand gesehen…

der Block vorm "Doris"

der Block vorm „Doris“

Herrentoilette Bierstand direkt nach dem Öffnen

Herrentoilette Bierstand direkt nach dem Öffnen

vor den Kassenhäuschen

vor den Kassenhäuschen

Treppenaufgang

Treppenaufgang

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: