Stahlwerk


Die Zwote im Kampf um den Klassenerhalt…
3. März 2013, 23:46
Filed under: All | Schlagwörter: , ,

Irgendwie war das ja schon vorher klar, wenn Tunji ans Ellenfeld kommt dann scheint die Sonne. Herzlich war die Begrüßung und wenn die blaue Trainingsjacke nicht gewesen wäre, hätte man für einen Moment lang glauben können, die Welt wäre nochmal so wie sie einst war. Aber so ist sie nicht und das konnte man ihm auch anmerken, es ist eben sein Verein gegen den er heute spielte. Und das zu Beginn mal gar nicht gut, die Zwote spielte wie aus einem Guss, schnellen, einfachen Kombinationsfussball und kam mehrfach zu hochprozentigen Chancen, die man aber zu leichtfertig vergab. Wie später Thomas mit seiner Kamera zeigte, war ein Ball drin und wer weiß wie das Spiel mit einer Führung gelaufen wäre. So kam es mal wieder, wie so oft in den letzten Jahren. Ein schöner Freistoß der Gäste über die Mauer und Persch hatte im Tor nur das nachsehen.Digital Camera

Kurz danach ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld und die Alkonia zeigte das, was man von Tunjis Mannschaften kennt. Blitzschnell wurde umgeschalten, die kurze Unordnung der überraschten Defensive eiskalt genutzt und schon lag man mit 0:2 zurück. Bitter für die Jungs waren sie doch bis dahin die spielbestimmende Mannschaft. Nun konnte man zusehen wie das Selbstbewußtsein bei dem ein oder anderen bröckelte. Hüttigweiler dagegen kam jetzt besser ins Spiel, konnte mehr Zweikämpfe gewinnen und mehr Ballbesitz verzeichnen. Nach der Halbzeit nochmals gute Chancen, aber ein eigentlich harmloser Eckball machte dann endgültig alles klar. Hüttigweiler spielte jetzt das Ding in Ruhe runter und setzt damit den positiven Trend unter Tunji weiter fort.

Für die Zweite dürfte die Rückrunde auch weiterhin eine schwere Kiste bleiben, trotzdem sollten die Jungs die Motivation nicht verlieren. Das was man die ersten zwanzig Minuten gezeigt hat, sollte Mut machen. Wenn man es schafft bei den Standards noch besser zu verteidigen und vorne endlich mal konzentriert die Dinger reinmacht, dann wird man die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen. Übrigens die nächste Chance auf Punkte hat man schon am Donnerstag, allerdings gegen den Aufstiegsanwärter aus Merchweiler. Vielleicht hilft ja das die Preussen bisher noch nicht in die Runde eingreifen konnten. Die Elf vom Haldy wird übrigens von Peter Rubeck trainiert. Das Spiel beginnt um 19 Uhr.

Homepage: SV Preussen Merchweiler

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: