Stahlwerk


Trotz guter Leistung leider nur ein Punkt…
14. Oktober 2012, 15:25
Filed under: Spielberichte | Schlagwörter: , ,

Big Plays sind keine Borussenplays, das war in den letzten Jahren so und auch gestern hat es sich wieder bestätigt. Schuld war die Anfangsphase, eigentlich das Problemfeld der Gäste, war es diesmal das Verhängniss der Gastgeber. Dieter Ferner setzte wieder auf Krauß im offensiven Mittelfeld und auch Frank der ja im Pokalspiel fehlte war wieder einsatzbereit. Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit abtasten auf. Borussia versuchte von Beginn an das Spiel in des Gegners Hälfte zu verlagern, rückte auch mit den Innenverteidigern bis kurz vor die Mittellinie auf. Ziel die Räume zwischen den Linien eng zu machen und Überzahlsituationen zu erschaffen. Passend dazu die flexible Spielweise von Matthias Krauß in der Mitte. Krauß machte viele Laufwege, war auch oft auf den Aussen als zusätzliche Anspielstation zu finden, sollte so für zusätzliche Probleme in der Grundordnung der Roßbacher Defensive sorgen. Das Problem in der Anfangsphase waren allerdings die vielen leichten und teils völlig überflüssigen Ballverluste durch Abspielfehler, was Rossbach natürlich in die Karten spielte. Dank ihres schnellen Umschaltspiels, standen sie mit wenigen Ballkontakten vorm Neunkircher Gehäuse. So ging ein langer unplatzierter Ball von Fuhs auf einen Roßbacher Abwehrspieler dem Elfmeter vorraus. Dieser leitet mit seinem Pass auf Esch den Gegenkonter ein der nur noch durch die Gasse auf Fichtl spielen muss und schon läuft er allein auf Flauss zu. Dieser kann Fichtl nur noch durch ein Foul stoppen, Elfmeter, Esch verwandelt sicher.

Fast ähnlich die erste gute Chance für Borussia, Stelletta kommt tief in der eigenen Hälfte an den Ball sieht den freien Mohammed ein langer Ball und dieser mit einem Fernschuß knapp nebens Gehäuse. Beide Mannschaften spielten jetzt mit offenem Visier, die Ferner Elf mit schönen Kombinationsfussball über die Aussen, Rossbach mit schnellem Angriffsfussball. Ein individueller Fehler von N´Ganvala ging dem 2:0 vorraus, leichtfertig verliert er den Zweikampf gegen Fichtl der auf Florian vom Dorf ablegt, Tor. 2:0 nach einer halben Stunde…wie würde die Mannschaft jetzt darauf reagieren. Statt wie von einigen prognostiziert einzubrechen ließ sich die Mannschaft nicht hängen sondern suchte weiter seine Chance. Dafür wurde sie in der 35. Minute mit einem Elfmeter belohnt den Stelletta sicher verwandelte. Ab nun hatte Borussia das Heft in der Hand. Aus der Halbzeit kam Borussia leicht verändert, Krauß spielte jetzt auf rechts, dafür rückte Kizmaz in die Mitte. Roßbach setzte jetzt nur noch auf Zeitspiel und Defensive. Die gelegentlichen Nadelstiche der Gäste konnte die jetzt verbessert auftretende Abwehr schon im Keim ersticken. Allerdings verlor das Offensivspiel jetzt etwas an Zug, das Spiel sollte zerfahrener werden. In den letzten 10 Minuten veranstalteten die Hausherren ein Powerplay, doch Abdullei vergab auch seine zweite große Chance an diesem Tag. Was folgte war die Brechstange und siehe da die Mannschaft wurde für ihren beherzten Auftritt noch mit dem Ausgleich belohnt, ausgerechnet der kleinste auf dem Platz Kizmaz machte mit einem Kopfballtor das 2:2 in der Nachspielzeit.

Für mich war das gestern vom spielerischen her die beste Saisonleistung der Mannschaft.

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Dummerweise vergess ich ja immer soviele Dinge zu schreiben, so hab ich die Chancen von Roßbach beschrieben aber bei Borussia leider nicht…denke da nur an den Angriff über Frank an der linken Aussenseite wo er den Ball auf Krauß? weiterspielt der den mit der Hacke weiterleitet zu Mohammed? und der schön von der Grundlinie in den Rückraum passt. Wo Abdullei leider knapp vergibt…das war zum Zunge schnalzen…wird nicht leicht in Gonsenheim, auf der anderen Seite dürfte der Druck bei der Heimmannschaft liegen, vielleicht kann die Mannschaft ja daraus Kapital schlagen.

Kommentar von Nicky

Ich bin da auf einer Linie mit dir. Es wird immer besser.

Was man aus Gonsenheim mitnehmen kann, bleibt abzuwarten. Die haben DEN Lauf und am Schluß der Saison werden die auch recht weit vorne zu finden sein.

Ich wäre in Gonsenheim zufrieden, wenn man, unabhängig vom Ergebnis, die immer besser werdende spielerische Leistung bestätigen könnte.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Kommentar von Russel J.




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: