Stahlwerk


auswärts ne Macht…
15. September 2012, 20:38
Filed under: Spielberichte

Mechtersheim gehört nun wahrlich zu den Spielen die man sich besser schön trinkt, weil gut sah man da die letzten Jahre weiss Gott nicht aus. Und halbe Liter im Glas frisch gezapft wann gibts das schon mal. Mechtersheim wollte eigentlich um 14Uhr mit dem Spiel beginnen, am Ende war es doch halb drei. Borussia entgegen den Zeitungsmeldungen doch in Stammformation allerdings spielte Matthias Krauß in Gips. Warum? Keine Ahnung die Zeiten als Spieler noch mit Fans kommunizierten scheinen seit zwei Jahren schon vorbei, aber das wäre schon wieder ein Thema für sich.

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel äusserte Dieter Ferner sich in etwas so das beide Mannschaften den Druck hatten punkten zu müssen. Borussia kam mit der Situation allerdings besser klar, vielleicht auch weil man die Auswärtsmannschaft war. Auf jeden Fall gestalteten sich die ersten zwanzig Minuten recht offen.Borussia attackierte wie in den letzten Spielen auch schon ab der Mittellinie. Vielleicht richtig, denn so konnte Mechtersheim sein Übergewicht im Mittelfeld nicht wirklich ausspielen.Dennoch plätscherte das Spiel eher vor sich hin bis Frank von der linken Seite in den Strafraum flankte und  Krauß überraschend zum 1:0 einlochen konnte. Ab da sollte sich das Spiel vorerst auf sicherer Seite für schwarz-weiss abspielen. Mechtersheim schien völlig von der Rolle wirkte teilweise konfus, Borussia defensiv im lupenreinem 4-4-2 ließ nicht mehr allzu viel anbrennen. So ging es in die Halbzeitpause aus der Borussia unverändert wiederkehrte. In der zweiten Hälfte bestimmte Borussia das Spiel fast nach belieben, einzig die Chancencerwertung war unter aller Sau. Ob Krauß der allein auf´s Tor zulief oder Stelletta das Spiel hätte schon frühzeitig erledigt sein müssen, aber nein es musste ja nochmal spannend werden. Das erste Handspiel von Frank konnte ich aus meiner Sicht nicht sehen, aber dem Publikum nach war es wohl eins wurde freizügig vom Schiri übersehen. Das zweite von Fuhs,  eigentlich unnötig da die Situation nicht so prekär war gab nen Elfmeterpfiff. Der eingewechselte Hornig hatte wohl aber nicht die Nerven und schoß genau auf die Mitte, wo Flauss klären konnte. Der Nachschuß allerdings war souverän von Flauss geklärt, ein Lob dafür. Danach das selbe Bild wie in Halbzeit eins beste Chancen wurden vergeben. So lief Krauß ein zweites Mal alleine auf den Keeper zu aber statt eines Schußes versuchte er noch ein Dribbling, vorbei die Chance. Was dann abging ist wohl beispiellos, während Frank als Kapitän zurecht über die vergebene Möglichkeit maulte, meinte Stelletta auch über Krauß maulen zu können. Prompt fünf Minuten später stand Stellettta von Karaoglan perfekt in Szene gesetzt allein vorm Torhüter was passiert nichts, kläglich vergeben. Ganz schlechte Nummer Pascal…viel mehr sollte nicht passieren dafür war Mechtersheim zu schwach. Dieter Ferner meinte auf der folgenden Pressekonferenz das man die Konter hätte besser ausspielen müssen. Recht hat er…verdienter Sieg der jetzt auch im folgenden Heimspiel vergoldet gehört!

Update: das erste Spiel zu null in dieser Saison wobei der Gegner ausser dem Elfer keine wirkliche Chance hatte, noch schlechter wie Köllerbach…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: