Stahlwerk


überzeugender Auftritt in Köllerbach…
2. September 2012, 07:27
Filed under: Spielberichte | Schlagwörter: , ,

Die Ausgangslage für die Mannschaft dürfte alles in allem nicht leicht gewesen sein nach der bitteren Heimpleite gegen Pirmasens. Eine Niederlage hätte wohl endgültig das abrutschen in die Abstiegszone bedeutet, wenn gleich nach fünf Spieltagen die Tabelle noch wenig aussagekräftig ist. So ging es also mit einem etwas mulmigen Gefühl Richtung Köllertal. Trainer Dieter Ferner entschied sich für einige Änderungen gegenüber den letzten Spielen. Torwart Sebastian Flauss nach seiner Sperre wieder einsatzbereit bekam seine Chance, für ihn musste Thomas Wiener weichen und auch die Abwehr wurde wieder umgebaut. Becker rückte zurück in die Innenverteidigung, Frank wieder auf seine angestammte Position als Linksverteidiger und Kizmaz rückte nach vorne als linker offensiver Mittelfeldspieler. Den freien Platz von Becker auf der Sechs übernahm N´Ganvala und statt Mohammed bekam Karaoglan seinen ersten Starteinsatz nach seiner Verletzung auf der rechten offensiven Seite. Die erste und fast einzige Köllerbacher Chance in Durchgang eins gab es gleich zu Anfang mit einem eigentlich harmlosen Freistoß bei dem Flauss sich die Kugel fast selbst ins Netz legte. Borussia begann danach druckvoll und überraschend offensiv. Bei Ballbesitz rückte die Mannschaft konsequent auf, so das die Innenverteidigung auf Höhe der Mittellinie stand. Entsprechend kompakt aufgestellt konnte man die Köllerbacher Abwehr ein ums andere mal zu Stellungsfehlern zwingen. Die erste Chance gab es nach sechs Minuten als man über die rechte Seite einen schönen Spielzug über Stelletta und Karaoglan startete. Krauß scheiterte allerdings mit seinem Schuß an Köllerbachs Schlußmann Tobias Karrenbauer, im Nachschuß scheiterte Kizmaz am Pfosten. Nur vier Minuten später gelang endlich die verdiente Führung ausgerechnet der so oft kritisierte Youngster Becker machte im Anschluß an eine Ecke das hochverdiente eins zu null.

Auch danach blieb es bei Einbahnstrassenfussball, Köllerbach zeigte sich wenig überzeugend so das Borussia zu weiteren Chancen kam. Doch Stelletta scheiterte mit einem schlecht geschossenen Elfmeter nach einem Foul an Matthias Krauß am zwei zu null. Mit der eins zu null Pausenführung für Borussia konnte Köllerbach zur Halbzeit noch zufrieden sein, ein vier zu null wäre standesgemäß gewesen. Die zweite Hälfte begann dann gleich wieder mit einem Schockerlebniss, nach einem Abwehrfehler kamen die Sportfeunde durch Begic zum eins zu eins Ausgleich. Und nun begann wieder das zittern nicht nur auf den Rängen. Köllerbach schöpfte nochmal Hoffnung und bei Borussia schien es als wäre die Sicherheit auf einmal raus. Das Spiel gestaltete sich jetzt offener bis Stelletta mit einem sehenswerten Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts das vorerst erlösende zwei zu eins erzielen konnte. Die Sportfreunde ergaben sich jetzt mehr oder weniger ihrem Schicksal und so durfte Matthias Krauß mit dem drei zu eins eine Viertelstunde vor Schluß den Schlußpunkt unter einer aus Borussensicht sehenswerten Partie setzen.

borussia online

Die Fahne ist wieder da…

Fazit: Borussia holt die wichtigen drei Punkte und was noch schöner war mit sehenswerten Offensivfussball. Ein wichtiger Faktor dafür waren sicherlich die Umbesetzungen auf den Außenbahnen. Allen voran Abdul Kizmaz, der die bis dato tote linke Seite zum Leben erweckte. Arif Karaoglan zeigte seine Wichtigkeit nicht nur an den zwei Toren die er maßgeblich mitvorbereitete. Beide Spieler stellten im Zusammenspiel mit Stelletta und Krauß die Abwehr vor ungeheure Probleme. Dennoch sollte man nicht den Fehler begehen das Spiel überzubewerten. Köllerbach war ein dankbarer Aufbaugegener, der in der aktuellen Verfassung sicherlich Topkandidat um den Abstieg sein dürfte. Bleibt am Ende zu hoffen das die Mannschaft sich das nötige Sebstvertrauen und -bewußtsein geholt hat für die schwere Aufgabe am kommenden Samstag.

Advertisements
Kommentare deaktiviert für überzeugender Auftritt in Köllerbach…





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: