Stahlwerk


Tabellenplatz im oberen Drittel
26. Juli 2012, 12:14
Filed under: All | Schlagwörter: , , ,

Nun ist es also raus, die Zielstellung der sportlichen Leitung heisst ein Tabellenplatz im oberen Drittel. Manch einer legt es Dieter Ferner vermutlich als Understatement aus und wird weiter vom Aufstieg in Liga vier träumen, doch letztlich erscheint es als realistisches Ziel. Die Neuzugänge mit Martin Forkel, Arif Karaoglan, Abdul Kizmaz oder Matthias Krauß werden sich sicherlich als Verstärkungen erweisen. Allerdings verließen im Sommer, Selcuk Kaban mit eingerechnet 15 Spieler den Verein, darunter mit eben genannten Kaban und Deniz Siga auch zwei absolute Leistungsträger. Diese Lücken können aufgrund fehlender Gelder nicht wieder gestopft werden, was sich vorallem in der Breite des Kaders wiederspiegelt. Somit muss man das angestrebte Ziel immer noch als ambitioniert betrachten, Ausfälle im Sturm oder Abwehr sind fast nicht oder nicht mehr mit dieser Qualität zu ersetzen.

Die Vorbereitung zeigt deutlich was schon in der vergangenen Saison das Hauptproblem war, die Defensive. Individuelle Fehler zerstören immer wieder die gute Mannschaftsleistung. Alternativen sind nicht auszumachen, schon gar nicht wenn es ums Abwehrzentrum geht und wenn man einer alten Fussballerweisheit folgt dann gewinnt man Meisterschaften nun mal mit einer starken Abwehr. Veränderungen im Kader gibt es nur noch bei gleichzeitigen Abgängen, womit das Problem der Breite schon mal nicht mehr behoben werden kann. Somit gilt um das ausgerufene Ziel zu erreichen auch ein wenig Glück bei Verletzungen und Sperren zu haben. Unter all den Gesichtspunkten gilt das oberes Drittel Platz 1-6 als realistisch…

Advertisements
Kommentare deaktiviert für Tabellenplatz im oberen Drittel





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: