Stahlwerk


“wir wollen transparent arbeiten…”
24. Juli 2012, 00:06
Filed under: All, Artikel

Wenn jetzt noch der Wettergott mitspielt, dann gibt es am Samstag endlich den Start in die Rückrunde. Eine Runde die einmal mehr als Neuanfang bewertet wird. Als Grund nennt man den strikten Spar und Konsolidierungskurs, vom schwierigen Spagat der Reduzierung des Finanzetats unserer Mannschaft bei gleichzeitiger Steigerung der Spielerqualität, ist da die Rede. Auf gut deutsch heißt das Kosten runter und mehr Spieler für weniger Geld…

Jetzt werd ich mich wieder einmal mehr unbeliebt machen, aber sorry bei solch einer Aussage darf man die Arbeit des Vorstands mal genauer betrachten. Zumal ich auch eine Anfrage an ein Vorstandsmitglied des Vereins geschickt habe zwecks eines Interviews, aber man bleibt wohl bei seiner Haltung, diese Seite zu boykottieren (was übrigens auch die Werbung für Internetseiten mit Borusseninhalt im Stadionheft unterstreicht). Na dann, mehr kann ich nicht tun und will ich auch langsam nicht mehr…mir gehts um den Verein, nicht um Personen, wer das nicht verstehen will der soll es lassen.

…zurück zu der Aussage von oben…einen strikten Spar und Konsolidierungskurs kann man wohl verstehen wenn man noch daran denkt wie die genannten Zahlen bei der letzten Mitgliederversammlung klangen.
Vom Scherbenhaufen und vor dem “Aus” stehen war in der Vergangenheit oft die Rede.

Als wir dann aber nach und nach die genauen Zahlen erhielten, war ich doch sehr schnell ernüchtert bis geschockt.
Giuseppe Ferraro

Doch wirklich interessant wird die Aussage erst, wenn man den zweiten Teil des Satzes liesst vom schwierigen Spagat der Reduzierung des Finanzetats unserer Mannschaft bei gleichzeitiger Steigerung der Spielerqualität, ist da die Rede. Die “Reduzierung des Finanzetats” verdankt man in allererster Linie der Vertragsauflösung von Patschinski, was übrigens auf Wunsch des Spielers passierte. Genauso wie die weiteren Einsparungen durch Weißmann und Racanel, die beide ihre Karriere beendeten.

Spielern also die man in der Hinrunde selbst verpflichtet hat, im Falle von Patschinski sogar schon im letzten Winter, als man seine Arbeit als Vorstand antrat. Verweisen auf die schwierige Situation vor Amtsantritt kann man ja nicht, schließlich hat man trotz des Wissens diese Verpflichtungen getätigt. Auf der genannten Mitgliederversammlung im Sommer verwies man ebenfalls mehrmals darauf das der diesjährige von ihnen zusammengestellte Etat anders als der ihrer Vorgänger gedeckt wäre. Warum also die “Reduzierung” dieses Etats?

Vermutlich ist die “Reduzierung” mit Nachforderungen (aus der viel zitierten Vergangenheit) die es in den letzten Monaten gab zu erklären, von daher wäre der Schritt nur allzu verständlich.
Allerdings geb ich zu Bedenken, das man ja nach der Deckung des Etats immer wieder mit Sponsoren die man für den Verein gewinnen konnte, warb, sprich zusätzliche Gelder einnahm. Außerdem setze ich mal Vorraus das man bei dem Wissen um das Chaos bei Amtsantritt (Stichwort: Kontenführung) einen finanziellen Puffer eingeplant hat. Zumal ja auch die Forderungen der ehemaligen Spieler aufgrund der Unterdeckung des letztjährigen Etats allerspätestens schon im Sommer klar waren. Wenn nicht wäre das ganz schön fahrlässig gewesen. Da stellt man sich schon einige Fragen wie können 4 Spieler dann soviel Geld verdienen, bei solchen Rahmenbedingungen. Immerhin konnte man durch Vertragsauflösungen dieser 4 (die ja zum Großteil ungeplant waren, ein nicht ganz unwichtiger Aspekt) 10! neue Spieler holen und gleichzeitig noch Geld einsparen. Man hat sich für die Regionalliga beworben, wurde durch Wirtschaftsprüfer geprüft, stellte im Sommer ein komplett neues Team auf, legte jetzt erneut nach und dennoch spricht man von sparen? Da blickt doch keiner mehr durch…Wie hieß es noch im Juli des vergangenen Jahres hier auf dieser Seite…

Die Mitglieder sollten immer teilnehmen, um zu sehen wie die Vorstände arbeiten. Wir wollen transparent arbeiten.Okan Kaya

Advertisements
Kommentare deaktiviert für “wir wollen transparent arbeiten…”





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: