Stahlwerk


“Euer Spielbesuch kann da schon verdammt viel helfen… “
23. Juli 2012, 23:43
Filed under: All, Artikel

Ein Verein hat immer eine Geschichte, die von Borussia hängt wie bei so vielen Traditionsvereinen die nach dem Krieg oder eben am Anfanfg des “Wirtschaftswunders” Erfolg hatten eng mit der Geschichte der Stadt zusammen. Ging es der Stadt gut, ging es dem Verein gut. Die Bundesligazeit fiel in eine Phase als das “Wirtschaftswunder” gerade laufen lernte. Kohle und Eisen wurden überall gebraucht, die Wirtschaft entstand und es galt ein Land neu aufzubauen. Kneipen waren noch der Treffpunkt, hier erfuhr man was los war. Es war eine Zeit als der Fernsehr noch lange nicht den Stellenwert hatte, Zeitungen noch nicht von Verlagshäuser für jedermanns Geschmack Magazine erstellten. geo.uni.lu/joomla/images/stories/articles/eco... Fussball stand noch am Anfang seiner Kommerzialisierung. Eine Zeit als neben dem Können noch andere Werte den Unterschied ausmachten. Auch mit dem Einzug des Geldes, konnte Borussia am Anfang noch mithalten…die Schlossbrauerei und das Eisenwerk erwiesen sich als Gönner. Besonders das Eisenwerk und sein altes Hüttenareal stehen bis heute sinnbildlich für diese Stadt.
Ohne das Eisenwerk wäre Neunkirchen wohl nie eine Stadt geworden. Zigtausende verdienten hier ihr täglich Brot, lebten in den Hüttenhaüsern und im schwarzen Smog der über der ganzen Stadt hing. Borussia war der einzigste Zeitvertreib und das Ellenfeld Samstag für Samstag rappelvoll. Doch die sich andeutende Stahlkrise sorgte für das Ende dieser goldenen Zeiten, das bekam auch zwangsläufig die Stadt und Ihr Verein zu spüren. Das Geld wurde knapp…die Leute hatten andere Sorgen als Fussball und mit diesen Sorgen begann auch das langsame Sterben der Borussia. Die zweite Liga war das neue zu Hause des Vereins, der doch so lange Erstklassig war, in einem DFB Pokalfinale stand und so viele große Spieler ihrer Zeit hervor brachte. Der Fussball änderte sich und Borussia konnte einfach nicht mehr mithalten, die Spirale setzte sich in Gang. Als dann auch noch die Karlsberg unser Schlossbräu übernahm waren auch diese Zeiten vorbei. Die Stadt und sein Verein standen vor einem Wandel, der lange dauern sollte. Heute steht Neunkirchen wieder vor einer Zukunft, die Industrie wächst, wenn auch langsam, aber es tut sich wieder was. Auch wenn man reichlich diskutieren kann, ob man undingt solch ein Freibad braucht oder ob all die Kreisel wirklich eine Hilfe sind. So lange man solche Sorgen hat und auch noch ein paar Millionen für unseren Musical Bürgermeister und sein “Denkmal” Stummsche Reithalle, dann kann es so schlecht nicht laufen. Bei Borussia hingegen sollte der Wandel noch länger dauern, als würde die 5.Liga nicht schon genug weh tun, musste auch noch ein Insolvenzverfahren eingeleitet werden. Traurige Stunden in der Vereinsgeschichte begannen, mittelmäßige Mannschaften, unerfahrene Trainer und ein einziges Führungschaos sollten den Club in seine ersten Hunderter Jahre begleiten.

die Tradition

Jahrzehnte lang dünnte sich die Anhängerschaft aus, ganze Generationen machten einen Bogen ums Ellenfeld und doch haben alle irgendeine Bindung zu diesem Verein. Der Vater der schon immer Borussia gucken gegangen ist, vielleicht auch weil man in der Nähe des Stadions wohnte und Samstags die vielen Menschen hat Richtung Ellenfeld gehen sehen oder einfach nur weil man schon so oft an dem Stadion vorbei gefahren ist oder noch Borussen Leo kannte, irgendeine Bindung haben doch die meisten. Doch es scheint als sollte auch Borussia endlich “seinen” Wandel erleben. Vorstand, Aufsichtsrat, Trainer alle ziehen in die selbe Richtung, wir scheinen wieder eine Mannschaft zu haben die Sehnsüchte erfüllt. Die Außendarstellung des Vereins zeigt das was passiert, man redet wieder drüber. Borussia steht wieder in den Zeitungen, ist wieder Gespräch unter Kollegen, man hat wieder Ziele und vor allem den Ehrgeiz sie auch zu erreichen. Spätestens jetzt sollte die Stadt und eigentlich jeder Neunkircher dessen Herz für Borussia schlägt, den Verein wieder unterstützen…Sie haben vielleicht den letzten Versuch unternommen Borussia noch mal zurück in die alte Spur zu führen, ob er eine Zukunft haben wird, bestimmen auch Wir. Euer Spielbesuch kann da schon verdammt viel helfen…

Advertisements
Kommentare deaktiviert für “Euer Spielbesuch kann da schon verdammt viel helfen… “





Kommentare sind geschlossen.



%d Bloggern gefällt das: