Stahlwerk


Interview mit Fabio Fuhs
12. Juli 2011, 16:29
Filed under: All

Das Schöne an diesem Interviews-machen ist, das man immer wieder überrascht wird von den eigenen Spielern. Ich hatte mich mit Fabio Fuhs bisher nie auseinandergesetzt, lediglich was ich aus der Pressemitteilung und von transfermarkt.de kannte hatte ich als Infos. Was erwartet man auch in der Regel von nem 23jährigen. In dem Alter bestand mein Leben aus Bundeswehr, Fußball gucken und Fußball gucken und ab und zu zur Abwechslung noch aus Fußball gucken. Fabio Fuhs scheint da eher nen Plan zu haben, was er so erreichen will und setzt das auch mit großer Konsequenz um. Entsprechend interessant ist das Interview, viel Spaß beim lesen…

Hallo Fabio, die Vorbereitung hat mittlerweile angefangen, die ersten Spiele sind rum. Wie anstrengend ist so eine Vorbereitung eigentlich für Dich?
Natürlich ist die Vorbereitung anstrengend. In der Vorbereitung wird die Grundlage für die gesamte Saison gelegt. Dennoch findet der Trainer die richtige Dosierung und gestaltet die anstrengenden Einheiten abwechslungsreich.
Wie schätzt du die Mannschaft ein, im Vergleich zum Vorjahr, es gab ja viele Veränderungen?
Ja, das Gesicht der Mannschaft hat sich stark geändert. Ich denke aber auch, dass das nötig war um einen Schritt nach vorne zu machen. Vergleichen möchte ich die neue, nicht mit der alten Mannschaft. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir eine gute Rolle in der Oberliga spielen werden und es schwer wird gegen uns zu gewinnen.
Mit Dario hast du einen weiteren gestandenen Innenverteidiger an deiner Seite. Wie sieht die Abwehrarbeit unter Paul Linz aus, was fordert er von Euch?
Für den Trainer ist es zuerst wichtig, dass die 0 steht. Solange wir kein Gegentor bekommen, können wir nicht verlieren ;) .
Du bist ja durch und durch ein Trierer Jung. Wie schwer ist der Abschied gefallen, du hast für den Verein in der RL gespielt, im Nachwuchsbereich gearbeitet. Was gab den Ausschlag am Ende zur Borussia zu wechseln?
Ich war seit der Jugend bei der Eintracht aus Trier. Dann hat man beim Abschied schon ein komisches Gefühl. Dadurch, dass ich aber in Saarbrücken Sportwissenschaft studiere und dem Engagement von Paul Linz, hat der Wechsel zur Borussia gut gepasst.
Du hast zwischenzeitlich Regionalliga gespielt, zuletzt warst du Kapitän der Oberligamannschaft. Was gab den Auschlag das du nicht mehr zur RL Mannschaft gehört hast?
Ja wieso ich nicht mehr zum Regionallligakader gehört habe, das hatte verschiedene Gründe. Ein entscheidender Grund war natürlich der Trainerwechsel der 1. Mannschaft. Unter Mario Basler hatte ich schon einige Einsätze in der Regionalliga und unter Reinhold Breu wurde ich dann Stammspieler. Leider ist Reinhold Breu vorzeitig von seinem Amt zurückgetreten. Auch unter Roland Seitz habe ich dann noch viele Spiele gemacht. Dieser hatte jedoch dann eigene Vorstellungen beim Zusammenstellen seines Kaders. Das musste ich und habe ich dann auch so akzeptiert.
Was wusstest du vor dem Wechsel über Borussia, wie hast du den Verein und sein Umfeld kennengelernt?
Ich hatt eigentlich nicht so gute Erinnerungen an Neunkirchen, weil ich bei der Borussia als Spieler noch nie gewonnen hatte ;) . Nein Spaß……. Mir ist sofort, dass Stadion eingefallen, dass meiner Meinung mit ein wenig Renovierung und einem neuen Flutlicht 3. Liga tauglich ist.
Du bist 23 Jahre alt, schon früh hast du den Trierer Nachwuchs (U13,U15) trainiert. Wie bist du zu der Aufgabe gekommen?
Ich habe schon mit 18 Jahren angefangen eine B-Jugend in meinem Heimatverein zu trainieren. Danach fing ich an im Jugendbereich des SV Eintracht Trier mitzuarbeiten. Zu erwähnen ist mein Förderer Jugendkoordinator Reinhold Breu, der mich als Spieler aber auch als Trainer sehr stark geformt hat und dem ich in dem Bereich sehr viel zu verdanken habe.
In Trier hat man in der Jugendarbeit den Rotstift angesetzt, trotz mehr als erster Erfolge, hat man einen neuen Weg beschritten. Wie beurteilst du den Weg, ist so eine Nachwuchsarbeit einfach zu kostspielig für einen RL Verein oder war man zu ungeduldig im Umfeld? Vielleicht kannst du den Leuten die Situation etwas näher erklären…
Erst einmal muss man sagen, dass der Verein in den letzten 3 Jahren sehr viel Geld für ein Regionalligaverein in die Jugend gesteckt hat. Die Einstellugen mit einem hauptamtlichen Jugendkoordiantor war sehr mutig. Ich finde jedoch, dass man den eingeschlagenen Weg zu früh wieder geändert hat. Die Früchte unserer Jugendarbeit hätte man erst in den nächsten 5 Jahren gesehen. Wenn ein Spieler ab der U12 den gesamten Jugendbereich durchlaufen hat und so eine komplette Förderung erhalten hat. Es ist jedoch auch schwer in der Regionalliga als Verein zu überleben und im Fußball ist es halt so, dass die Jugend darunter leidet. In der 3. Liga wäre vieles einfacher. Ich wünsche der Eintracht von Herzen den Aufstieg, es wäre für den Verein und die Region sehr wichtig, denn in der 3. Liga ist vieles einfacher.
Es wird ja jetzt wieder Reformen im Bereich der U13 geben, weniger Spieler auf kleinem Feld, wie siehst du die Veränderungen?
U 13 ist das goldene Lernalter. Da werden die technischen Grundlagen gelegt.. Die Kinder müssen so viele Kontakte im Spiel haben. Das wird durch kleinere Spielfelder provoziert.
Ist die Nachwuchsabteilung der Borussia schon mal auf Dich zugekommen? Da gäbe es doch sicher einige Erfahrungen die du den Trainern, Betreuern oder Abteilungsleitern vermitteln könntest?
Nein bis jetzt ist noch niemand auf mich zugekommen. Es wäre für mich aber auch unmöglich noch ein weiteres Engagement als Trainer bei der Borussia zu belegen. Jedoch stehe ich beratend jederzeit zur Verfügung und denke auch dadurch, dass ich meinen A-schein gemacht habe, Wissen weitergeben zu können.
Du hast eine Fussballschule gegründet, davon liest man gerade in der Sommerzeit recht oft, vor allem altgediente Fussballer scheinen sich da nen Zubrot zu verdienen. Wie sieht Euer Konzept aus, wie läuft das ab ect. Stell uns das Ganze doch bitte mal vor.
Ja, ich habe mit meinem Partner Niki Wagner die Fussballschule Kick it gegründet. Uns findet ihr auf kickit-fussballschule.de. Da steht auch unser Konzept.
Ich denke mir immer das macht den Kids sicherlich Spaß, aber ist ja doch meist nur auf eine sehr kurze Zeit begrenzt. Werdet Ihr Euch da in irgendeiner Form unterscheiden? Zum Beispiel Zusammenarbeit mit Vereinen, Trainingspläne oder Fortführungen, Weiterbildungen für Betreuer und Trainer?
Unser Trainingsplan ist ausgearbeite und in Anlehnung an der Ausbildung eines Nachwuchsleistungzentrum orientiert.
Wir sind dran eine Kooperation mit einem Bundeligaverein zu schließen und mit diesem Zusammenzuarbeiten. Wir veranstalten Vergleichspiele mit Mannschaften aus Nachwuchsleistungszentren und wollen die Elite fördern. Auch unsere Turniere die wir veranstalten sollen fester Bestandteil in der Region Trier werden. Aber nähere Infos findet ihr auf unserer Homepage.

Nochmal zurück zum Fussballer Fabio Fuhs, wie wichtig war Paul Linz bei deinem Wechsel? Kanntest du ihn und seine fussballerischen Vorstellungen vorher schon?
Klar war der Trainer ein ausschlaggebener Punkt.Zur 2. Liga Zeiten habe ich ihm , Patsche und Raca zugejubelt. Jetzt spiele ich mit zwei von denen in einer Mannschaft und Herr Linz ist mein Trainer. . Als er anrief war ich direkt Feuer und Flamme…… Herr Linz hat in Trier riesiegen Erfolg gehabt und ist ein sehr guter Trainer
Was ist drin mit der Mannschaft…ehrliche Antwort?
Was mit der Mannschaft drin ist…. :) Wir wollen in jedes Spiel gehen um es zu gewinnen und wenn man alle Spiele gewinnt dann muss man mal gucken wo wir stehen……… :)

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: